Besucher:
Woche27
Insgesamt18565
Start Schmiedenhistorie Donsbrüggen


Donsbrüggen

Schmiede Donsbrüggen

Die Schmiede Heister in Donsbrüggen

Theodor Heister (*1886 Grieth) erlernte in Rees-Haldern das Schmiedehandwerk. Dort dürfte er Helene Pelzer (*1888 Rees) kennen gelernt haben, die er 1912 in Rees heiratete. Noch im Jahr der Trauung errichtete Theodor Heister, der 1911 die Meisterprüfung als Hufschmied abgelegt hatte, in der Mehrer Straße zu Donsbrüggen ein Wohnhaus mit einer angrenzenden Schmiedewerkstätte. Die Baukosten hierfür betrugen ca. 11.000 Mark. Bis 1955 führten Theodor und später sein gleichnamiger Sohn den Schmiedebetrieb.1990 wurde die leerstehende Werkstätte zu einem Museum umgebaut. In ihr befinden sich heute Werkzeuge, Geräte und Maschinen, die ein Schmied in der ersten Hälfte des 20 Jh. benutzt hat. Noch heute können Interessierte auf Anfrage an kleinen Führungen teilnehmen.

 

Notstand Transmissionsbetriebene Bohrmaschine 
Hufbeschlagwerkzeug